Wie funktioniert der Notfallzugriff?

Gesundheitsfachpersonen ohne Zugriffsrecht können nur im  medizinischen Notfall auf das EPD zugreifen. Standardmässig können sie in diesem Fall die normal zugänglichen Dokumente abrufen.

Das EPD erlaubt in dieser Ausnahmesituation den Zugriff auch ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung. Sie müssen allerdings nachträglich über den Zugriff informiert werden. Diese Benachrichtigung erfolgt zum Beispiel per E-Mail oder SMS.
Darüber hinaus wird der Notfallzugriff deutlich in Ihrem Zugangsprotokoll vermerkt.

Notfallzugriff anpassen

Sie können die Einstellungen des Notfallzugriffs ändern, indem Sie auch eingeschränkt zugängliche Dokumente freigeben. Oder aber Sie können den Notfallzugriff grundsätzlich ausschliessen.

Sie können den Zugang im Notfall in den allgemeinen Einstellungen oder den Benachrichtigungseinstellungen ändern.

Zusätzliche Infos für Fachpersonen:

Nur im Notfall

Der Notfallzugang ist nur in den angegebenen Fällen zu verwenden, insbesondere wenn der Patient oder die Patientin nicht in der Lage ist oder nicht die Zeit hat, Ihnen ein Zugriffsrecht zu erteilen. Jeder Missbrauch kann bestraft werden.

Testen Sie Ihr EPD Wissen

Wie gut kennen Sie das EPD?

Testen Sie Ihr Wissen mit 10 Fragen! Sie finden hier die wesentlichen Informationen zum EPD zusammengefasst und mit Kontrollfragen ergänzt.