Navigieren auf patientendossier.ch

Nutzen Bessere Behandlungsqualität und höhere Sicherheit

Zwei der wichtigsten Ziele des EPD sind eine bessere Behandlungsqualität und eine höhere Patientensicherheit. Wenn Sie als Gesundheitsfachperson einen einfachen Zugriff auf behandlungsrelevante Dokumente haben, kommen Sie rasch zu wichtigen Informationen. Unnötige oder doppelte Behandlungen werden vermieden. Die Sicherheit einer Diagnose und Therapie wird erhöht, und das Risiko von Fehlentscheiden wird gesenkt.

Vorteile bei der Medikation

Ein Beispiel dafür ist der Medikationsprozess. Laut eines Berichts der Stiftung «Patientensicherheit Schweiz» erfolgen vier bis sieben Prozent aller Spitaleintritte in der Schweiz wegen unerwünschter Ereignisse im Medikationsprozess – weil beispielweise unverträgliche Medikamente eingenommen wurden. Ein einheitliches Dokument im EPD (zum Beispiel eine Medikationsliste) trägt dazu bei, dass alle Gesundheitsfachpersonen die aktuelle Medikation kennen und dadurch Fehler vermieden werden. Solche Effekte können zu einem effizienteren Gesundheitssystem beitragen und mittelfristig einen positiven Einfluss auf die Kostenentwicklung haben.

Zuletzt geändert am 16.09.2019

Testen Sie Ihr EPD Wissen

Wie gut kennen Sie das EPD?

Testen Sie Ihr Wissen mit 10 Fragen! Sie finden hier die wesentlichen Informationen zum EPD zusammengefasst und mit Kontrollfragen ergänzt.