Navigieren auf patientendossier.ch

Funktionen Stellvertretung im EPD

Wenn ein Patient oder eine Patientin das eigene EPD selbst nicht verwalten möchte, kann er oder sie diese Aufgabe stellvertretend einer Vertrauensperson übergeben. Dies kann eine Person aus dem privaten Umfeld, aber auch eine Gesundheitsfachperson sein. Die stellvertretende Person hat die gleichen Rechte wie der Patient oder die Patientin und kann das ganze Dossier einsehen.

Stellvertretung für Urteilsunfähige

Für Kinder und urteilsunfähige Personen kann eine rechtmässige Vertretung stellvertretend ein EPD eröffnen und verwalten: beispielsweise die Eltern als Stellvertreter für ihre Kinder oder der Beistand als Stellvertreter für eine Person unter umfassender Beistandschaft.

Zuletzt geändert am 16.05.2018

Testen Sie Ihr EPD Wissen

Wie gut kennen Sie das EPD?

Testen Sie Ihr Wissen mit 10 Fragen! Sie finden hier die wesentlichen Informationen zum EPD zusammengefasst und mit Kontrollfragen ergänzt.