Navigieren auf patientendossier.ch

Datensicherheit Sichere Identifizierung

Ob Gesundheitsfachpersonen, Hilfspersonen, Patienten oder Stellvertreter: Alle Personen, die am EPD beteiligt sind, müssen sich sicher identifizieren. Dafür braucht es mindestens zwei Merkmale und eine elektronische Identität.

Mögliche Merkmale

Zum Beispiel den Namen und ein Passwort oder einen personal Nummer, gefolgt von einer zweiten Bestätigung mit einer Chipkarte oder einem Mobiltelefon.

Ihre elektronische Identität

Die elektronische Identität ist eine Art digitaler Ausweis, vergleichbar mit dem Zugriff auf das E-Banking oder mit dem SwissPass für den öffentlichen Verkehr. Die elektronische Identität wird nicht von den EPD-Anbietern, sondern von anderen Organisationen verwaltet. Je nach EPD-Anbieter und Identitäts-Herausgeber unterscheiden sich die Verfahren, wie Sie Ihre elektronische Identität erhalten können.

Zertifizierung erfolgreich

Neben den (Stamm-)Gemeinschaften müssen nach Bundesrecht auch die Herausgeber der Identifikationsmittel für das EPD zertifiziert werden. Diese Firmen haben das Zertifizierungsverfahren für die sichere Identifizierung erfolgreich durchlaufen:

Zuletzt geändert am 06.07.2021

Testen Sie Ihr EPD Wissen

Wie gut kennen Sie das EPD?

Testen Sie Ihr Wissen mit 10 Fragen! Sie finden hier die wesentlichen Informationen zum EPD zusammengefasst und mit Kontrollfragen ergänzt.